Türkischer Imbiss mit deutscher Küche

Allen schmeckt es bei Ali Kemal Y.. Der Schnellimbiss im Gewerbegebiet Porz-Lind bei Köln bietet vor allem ein abwechslungsreiches deutsches Mittagessen unter 5 Euro. Und für nur 2 Euro gibt es das Frühstück-Special: 1 Pott Kaffee und ein belegtes Brötchen. Das Erfolgsrezept des türkischen Schnellrestaurants: Ein deutscher Koch!

Aber wie es nun mal passiert: Der deutsche Koch erweist sich wider Erwarten als nicht zuverlässig, Ali Kemal Y. muss sich von ihm trennen. Gemeinsam suchen der Gastronom und das ihn mit 10.000 Euro unterstützende Mikrofinanzunternehmen AN-Training GmbH nach einer schnellen Lösung. Klar ist beiden: Die Mittagsgäste schätzen die türkische Freundlichkeit und die deutsche Küche in „türkischer Hand“. Also kocht nun ein türkischer Landsmann streng nach Rezept Rollbraten mit Salzkartoffeln, Linseneintopf mit Bockwurst, Leber mit Kartoffelpüree, Hühnerfrikassee und Seelachsfilet.

Es dauerte ein wenig, Ali Kemal Y. bat die (überwiegend) deutschen Gäste um Geduld. Mit einigem Erfolg: Nur ganz wenige wollten die kulinarisch schwierige Übergangsphase nicht abwarten und wechselten sofort zur Konkurrenz oder brachten sich Brote mit.

(Nicht immer gehen Gründungsgeschichten gut aus. Ali hat es mit diesem Imbiss leider nicht geschafft. Sein Koch hat sich gegen ihn gestellt und in die eigene Tasche gewirtschaftet. Zu spät hat Ali gemerkt, was da vor sich ging.Die Kunden blieben weg, sein Imbiss musste geschlossen werden und er war von heute auf morgen abhängig von ALG 2.  Seinen Kredit hat er über die Jahre trotzdem zurückgezahlt!)